Kultiviertes Fleisch

Lebensmittel

Produktkatalog Produktsuche

Produktname, Synonyme,
Artikel-, CAS-, EINECS-Nr.

In-vitro-Fleisch

Kultiviertes Fleisch

BioProzess - Mineralsalze für die Produktion von Fleisch aus Zellkulturen

Die Herstellung von in-vitro-Fleisch als Fleischalternative ist nicht auf pflanzliche Rohstoffe beschränkt. Innovative Produktionsverfahren wie die Kultivierung tierischer Zellen, die aus der medizinischen und pharmazeutischen Wissenschaft bekannt sind, bieten Alternativen, um umwelt- und tierfreundliches, authentisches Fleisch auf Zellkulturbasis herzustellen. Die biotechnologische Verarbeitung ist ein smartes Instrument für die Produktion von Fleisch ohne Tierhaltung.

 

In-vitro-Fleisch auf dem Vormarsch

Die Kultivierung tierischer Zellen erfordert genau abgestimmte Komponenten wie Mineralsalze als Puffer und Spurenelemente als Nährstoffe. Puffersysteme werden für die Regulierung des pH-Wertes benötigt, der im Allgemeinen ein kritischer Parameter für die Kulturbedingungen ist.

Anorganische Salze in den Medien tragen dazu bei, das osmotische Gleichgewicht aufrechtzuerhalten und helfen bei der Regulierung des Membranpotenzials, indem sie Natrium-, Kalium- und Calciumionen liefern. Spurenelemente werden den serumfreien Medien häufig zugesetzt. Sie werden in sehr geringen Mengen benötigt, um ein ordnungsgemäßes Zellwachstum zu gewährleisten. Diese Mikronährstoffe sind für viele biologische Prozesse unerlässlich, z. B. für die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit von Enzymen.

 

Spezifikationen für Mineralsalze für Fleisch auf Zellbasis

Synthetische Zellkulturmedien dienen den folgenden Zwecken:

  • Überleben der Zellen (eine ausgeglichene Salzlösung mit spezifischem pH-Wert und osmotischem Druck; ergänzt durch verschiedene Formulierungen organischer Verbindungen)
  • Zellwachstum
  • spezialisierte Funktionen

Die chemisch klar definierten Medien enthalten hochreine anorganische und organische Bestandteile. Die Anforderungen an diese Bestandteile sind von Zellkultur zu Zellkultur unterschiedlich und erklären daher die große Zahl der auf dem Markt erhältlichen Medienformulierungen. Jeder Bestandteil erfüllt eine bestimmte Funktion.

 

Unser Portfolio - unser Know-how

Zur Unterstützung bei der Herstellung von Zellkulturen bietet Dr. Paul Lohmann® eine breite Palette an hochwertigen Mineralsalzen an, die auf die Produktionsanforderungen abgestimmt sind. Leistungsstarke funktionelle Salze und Mikronährstoffe für die Kultivierung von tierischen Zellen bieten entscheidende Vorteile.

 

Vorteile der Dr. Paul Lohmann® BioProcessing Mineralsalze:

  • Sicherer und einfacher Weg zur Sicherstellung der biotechnologischen Produktion
  • Streng kontrollierte Rohmaterialien und Produktionsprozesse - GMP- und FSSC-zertifizierte Produktionsstätten
  • Gleichbleibende und stabile Produktqualität
  • Höchste Batch-to-Batch-Konsistenz
  • Kontrollierte mikrobiologische Parameter; falls erforderlich: Geringer Gehalt an Endotoxinen
  • Hohe Leistungsfähigkeit und Löslichkeit
  • Niedriger Schwermetallgehalt
  • Funktionelle Mineralsalzmischungen können entwickelt werden
  • Kleine Verpackungseinheiten verfügbar
  • Lebensmittel- und Pharmaqualität
  • Kosher- und Halal-zertifiziert
  • Hochwertige Mineralsalze „Made in Germany“ mit der Möglichkeit zur individuellen Anpassung der Produktparameter an den Kundenprozess

 

Mineralsalze für Puffermedien für künstliche Fleischzellkulturen:

  • Chloride
  • Sulfate
  • Phosphate
  • Carbonate
  • Citrate
  • Succinate

 

Spurenelemente als Nährstoffe in Zellkulturmedien für kultiviertes Fleisch:

  • Chrom
  • Kobalt
  • Kupfer
  • Eisen
  • Jod
  • Mangan
  • Molybdän
  • Selen
  • Zink
www.lohmann-chemikalien.de